Lehrgangsdetails

BRV-Lehrgang: Juniormanager im Reifenfachhandel

sponsored by Vredestein Tyres

SCHULUNGSGESAMTKONZEPT

Die folgenden Bereiche sind wesentliche Bestandteile der Managementaufgabe und zentrale Inhalte der dreiwöchigen BRV-Juniormanager Qualifizierung.

Im Anschluss an den Juniormanager-Lehrgang besteht die Option dem Juniormanager-Netzwerk beizutreten. Dieses bietet den Absolventen eine Plattform über den Lehrgang hinaus in Kontakt zu bleiben, sich regelmäßig auf fachlicher Ebene zu verschiedenen Themen des betrieblichen Alltags auszutauschen und somit die Nachhaltigkeit des im Lehrgang Erlernten und letztlich auch den unternehmerischen Erfolg zu sichern. Die Netzwerktreffen finden quartalsweise in zweistündigen Online-Terminen statt und werden durch einen Trainer des Juniormanager-Lehrgangs begleitet. Weitere Informationen dazu gibt es hier

LEHRGANGSINHALT

Der Reifenmarkt in Deutschland

  • Der Reifen-/Autoservice-Markt in Deutschland: zentrale Marktdaten & Branchenstrukturen
  • Kunden im Fokus – Trends, Prognosen und Nachfragemuster
  • Akteure im Reifen-/Autoservice-Markt, Distributionswege, stationärer/online-Wettbewerb
  • Marktposition des Reifenfachhandels und Ableitung zukünftiger Geschäftsmodelle

Erfolgreiches Marketing im Reifenhandel

  • Bedeutung des Marketings für den Reifenfachhändler (Absatz- & Managementaufgabe)
  • Kundenzufriedenheit als zentrale Zielgröße im Marketing
  • Systematische Umsetzung des Konzepts Marketing (Marketing-Management-Prozess)
  • Aktionselemente für eine kundenorientierte Marktbearbeitung (klassisch und online-Welt)
  • Den Unternehmenserfolg steigern – gute Geschäftsideen für mehr Umsatz und Gewinn

Personalmanagement

  • Anforderungen an und Aufgaben einer Führungskraft
  • Personalmanagement – Personal planen, rekrutieren, auswählen und entwickeln
  • Das individuelle Führungsverständnis – den passenden Führungsstil finden
  • Ausgewählte Führungsinstrumente zielgerichtet einsetzen

Rechtliche Grundlagen im Reifenfachhandel

  • Vertragsrecht – Grundlagen
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) – Bedeutung, Vereinbarung und Inhalt
  • Marketing und Recht – Wettbewerbsrecht, Gewerbliche Schutzrechte, Datenschutz
  • Betriebsorganisationsrecht – Rechtsformen, Unternehmensstruktur, Compliance
  • Grundlagen des Arbeitsrechts – Probleme und Lösungen, Mediation

Grundlagen der Betriebswirtschaft

  • Unternehmensaufbau – Aufbau- und Ablauforganisation im Unternehmen
  • Zielorientierte Unternehmensführung – Planung, Steuerung und Kontrolle
  • Systematische Kennzahlenarbeit und Planungsrechnung im Reifenhandelsbetrieb
  • Grundlagen des Betrieblichen Rechnungswesens – Bilanz, GuV, DB-Rechnung, Kalkulation
  • betriebswirtschaftliche Tools in der Praxis – Betriebsvergleich, Rentabilitätsplanung, Rating
  • Finanzierung und Investition, Bankgespräche und Unternehmenspräsentationen

Fallstudien-Arbeit

Im Rahmen der Bearbeitung einer Fallstudie werden die behandelten Lehrgangsinhalte gefestigt und finden praktische Anwendung. Die Fallstudie beschreibt einen fiktiven Reifenfachhandelsbetrieb und stellt spezifische Fachfragen, die in Form von Gruppenarbeit bearbeitet und anschließend präsentiert werden. Die Bearbeitung des Falls dient zugleich der Vorbereitung auf die mündliche Prüfung.

ZIELGRUPPE

Mitarbeiter/innen aus dem Reifenfachhandel mit momentaner oder geplanter Führungsverantwortung bzw. deren Stellvertreter.

ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN

a. Verkäufertätigkeit im Reifenfachhandel 

b. abgeschlossene Berufsausbildung

METHODIK

Praxisorientiertes Training mit

  • Branchenbezug in allen Fächern
  • modernen und teilnehmerorientierten Lernmethoden
  • Transfer der behandelten Inhalte in die betriebliche Praxis mittels Fallarbeit
  • Einsatz digitaler Anwendungen
  • Kleingruppen- und Einzelarbeit
  • Kurzvorträgen und Plenumsdiskussionen

AUFBAU UND DAUER

  • 15 Seminartage à 8 Stunden von 8.00 - 17.00 Uhr inkl. Pausen
  • Fachthemen: Markt, Marketing, Personal, Recht, Betriebswirtschaftslehre, Fallarbeit
  • Die Überprüfung des theoretischen Wissens erfolgt in separaten Fachprüfungen jeweils wöchentlich in schriftlicher Form.
  • Die mündliche Überprüfung in Form einer Gruppenprüfung erfolgt am 16. Veranstaltungstag (Dauer max. 8 Stunden abhängig von der Teilnehmerzahl) – Überprüft wird die Transferleistung des theoretisch erworbenen Wissens durch das Lösen von Praxisaufgaben.
  • Nach erfolgreich abgelegter theoretischer und praktischer Prüfung erhalten Sie das BRV-Zertifikat „Juniormanager im Reifenfachhandel“.

STORNIERUNG

Eine Seminarstornierung ist bis 45-Tage vor dem Lehrgangstermin kostenfrei möglich. Bei Stornierung nach dieser 45-Tage-Frist oder bei Nichterscheinen eines Teilnehmers ist die volle Gebühr zu zahlen.

GRUPPENGRÖßE

12 bis 16 Personen pro Lehrgang. Wir behalten uns vor, den Kurs bei einer Teilnehmerzahl von weniger als 12 Teilnehmern abzusagen.

KOSTEN

Die Seminargebühren betragen 3.725, - € zzgl. USt. In dem genannten Preis sind die Lehrgangsunterlagen sowie die Tagungspauschale enthalten. Die Tagungspauschale enthält:

  • Kaffeepause am Vor- und Nachmittag (Kaffee, Snacks/ Kuchen)
  • Lunchbuffet / Mineralwasser
  • Mineralwasser und Apfelsaft als Tagungsgetränke
  • Hygiene-Package im Rahmen der Corona-Schutzverordnung

Sofern zusätzlich ein Hotelzimmer gebucht wird, berechnen wir pro Person/Tag zusätzlich:

  • Übernachtung Einzelzimmer: 55,00 € zzgl. USt.
  • Frühstück: 10,50 € zzgl. USt.
  • Abendessen: 10,00 € zzgl. USt.
    Gesamt: 75,50 € zzgl. USt.

PREIS LEHRGANGSBESTE/R

Sponsor Vredestein Tyres prämiert den/die Lehrgangsbeste/n mit einem Fahrsicherheits-Training am Nürburgring inkl. einer Übernachtung.

IHR TRAINER-TEAM

Martin Berning (BBE Automotive GmbH)

  • Arbeitet seit 25 Jahren als Unternehmensentwickler und ist seit 20 Jahren in der Aus- und Weiterbildung für die Kfz- Branche tätig
  • Berät Reifenhändler in Deutschland und Österreich
  • Führt Inhouse-Seminare zu den Themen Betriebswirtschaft, Personal und Marketing durch

Andreas Kriete (BBE Automotive GmbH)

  • Arbeitet seit 1994 in der Kfz-Branche, war u.a. Geschäftsführer eines Kfz-Betriebes
  • Bildet seit 2008 Reifenfachverkäufer, Kfz-Serviceberater und Juniormanager aus
  • Ist mehrfach ausgebildeter und zertifizierter Trainer und Berater

Dr. Frank Markus Döring

  • Rechtsanwalt seit 1998, Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz und für Versicherungsrecht
  • Berufliche Schwerpunkte im Bereich Marketing, Internet, Datenschutz sowie im Versicherungsrecht und internationalen Marken- und Wirtschaftsrecht
  • regelmäßiger Referent zu Veranstaltungen der Branche
  • Partner der Kanzlei JEP Rechtsanwälte & Notare

Dr. Stefan Mundt

  • Rechtsanwalt seit 2004, Notar und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Berufliche Schwerpunkte im Bereich Gesellschaftsrecht, Handelsrecht und Energierecht
  • Partner der Kanzlei JEP Rechtsanwälte & Notare